Betrugsfälle im Zahlungsverkehr sind branchenübergreifend ein grosses Thema. Laut dem diesjährigen «AFP Payments Fraud and Control Survey» waren vergangenes Jahr 81 Prozent der Unternehmen Ziel von Zahlungsbetrug.

Im Treasury gehen Betrugserkennung und -prävention Hand in Hand mit regulatorischen Vorgaben. Neben der Sorge  vor finanziellen Verlusten sind es insbesondere der Verlust von vertraulichen Datenwelche das Unternehmen zusätzlichen regulatorischen und reputationellen Risiken aussetzt.

Was müssen Sie wissen, um die Sicherheit und Compliance des Treasury zu gewährleisten und Ihrer Zeit voraus zu sein?

Schützen Sie Ihr Unternehmen vor Betrug im Zahlungsverkehr

Betrug im Zahlungsverkehr gibt es in allen Formen und Grössen. Betrügerische Zahlungsaktivitäten, rechtswidrige Überweisungen, Datendiebstahl, Verstösse gegen Embargos und Sanktionen und natürlich – aktuell an der Spitze dieser Liste – «Business Email Compromise» (BEC) sind nur ein paar Beispiele. Die Zahl potenzieller Zielbereiche steigt stetig, Angreifer und ihre Tools werden immer cleverer und ausgefeilter, sodass eine entsprechende Vorbeugung und Abwehr immer schwieriger werden.

Wie können Sie betrügerische Aktivitäten erkennen und Ihr Unternehmen davor schützen? Der erste Schritt ist die Sensibilisierung und Schulung Ihrer Mitarbeitenden. Achten Sie darauf, dass wirksame Kontrollen und Prozesse etabliert sind und nutzen Sie die Expertise Ihrer Partner— optimale Ergebnisse lassen sich nur gemeinsam erzielen.

Auch einige simple Prozess- und Technologieänderungen können hilfreich sein:

  • Rollenbasierte Zugriffskontrollen stellen sicher, dass die richtigen Mitarbeitenden auf kontrollierte Weise Zugriff auf die richtigen Daten erhalten.
  • Beim Vier-Augen-Prinzip müssen zwei Personen eine Aktion genehmigen. Dadurch wird nicht nur eine Schutzfunktion, sondern auch ein regulatorischer Mechanismus sichergestellt. Dieses Konzept soll verhindern, dass Einzelpersonen ausreichende Befugnisse haben, um einen Betrug zu begehen oder zu verschleiern. Darüber hinaus können damit auch Fehler ohne betrügerische Absichten schneller aufgedeckt werden.
  • Über Autorisierungskontrollen können Sie Genehmigungsregeln nach dem Vier-Augen-Prinzip mit einem automatisierten Workflow zur Prozessoptimierung einrichten. Ein Beispiel: Eine Person genehmigt die Zahlungsbeträge, eine zweite Person weist die Gelder den richtigen Konten zu.
  • Filter für Betrugsmeldungen können bei der Aufdeckung verdächtiger und potenziell betrügerischer Aktivitäten hilfreich sein. Die entsprechenden Transaktionen werden gekennzeichnet, sodass eine manuelle Genehmigung erforderlich wird. Betrugsprüfungen sollten gleich zu Beginn beim Onboarding im Rahmen des KYC-Prozesses erfolgen. Gleiches gilt für die zahlreichen Phasen im Zahlungsstrom – über Ihre Bank, Konnektivitäts- und Zahlungsdienstleister.
  • Mithilfe von modernen Sanktionsprüfungen können Sie Länder, Einzelpersonen und Rechtseinheiten herausfiltern, gegen die ein Embargo verhängt wurde. Auf diesen Aspekt gehen wir im nächsten Abschnitt genauer ein.

Die Bedeutung von Sanktionsprüfungen

Mithilfe von Sanktionsprüfungen können Unternehmen, Finanzkriminalität wie Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung aufdecken und vorbeugen, Sanktionsrisiken minimieren und gleichzeitig die Anforderungen zur Verhinderung von Geldwäscherei erfüllen.

Mit den Regelungen zur Verhinderung von Geldwäscherei und zur Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung sollen kriminelle Handlungen dieser Art verhindert werden. Die entsprechenden Richtlinien basieren auf den Anforderungen der Financial Action Task Force (FATF), unterscheiden sich jedoch von Land zu Land. Damit wird es schwierig, den Überblick über alle Regeln in den einzelnen Ländern zu behalten.

Bei einer Sanktionsprüfung werden betriebliche Daten gegen eine Liste sanktionierter Parteien abgeglichen, um eventuelle Übereinstimmungen aufzudecken. Auf dieser Liste stehen beispielsweise Länder, gegen die ein Embargo verhängt wurde, aber auch Unternehmen oder Einzelpersonen wie Terroristen, Drogen- oder Waffenhändler. Sanktionslisten werden von aufsichtsrechtlichen Quellen wie dem «Office of Foreign Assets Control» (OFAC) bereitgestellt, können aber um zusätzliche Daten ergänzt werden, um noch nützlicher zu sein.

Da die Durchsetzung der Geldwäsche häufig Verstöße gegen Sanktionen umfasst, geht die Bedeutung der Überprüfung von Sanktionen weit über einen ethischen Kodex hinaus. Eines der höchsten Bussgelder des letzten Jahrzehnts wurde der HSBC-Gruppe aufgrund von Verstößen gegen das Geldwäschereigesetz auferlegt.. HSBC führte für ihre Kunden in Kuba, Iran, Libyen, im Sudan und in Burma Transaktionen aus – alles Länder, die zum Zeitpunkt der Transaktionen OFAC-Sanktionen unterlagen.. Die Strafe? Unglaubliche USD 1,256 Milliarden. Möglicherweise kann ein Unternehmen sich von Reputationsschäden erholen, doch ein Bussgeld in dieser Grössenordnung dürfte für die meisten das Ende bedeuten.

Betrugsbekämpfung und Risikominimierung mit Fides

Fides hilft Ihnen nicht nur dabei, sich effizienter mit all Ihren Banken zu vernetzen, mit diesen zu kommunizieren und Transaktionen auszuführen. Fides kann Ihnen helfen, Finanz-, Reputations- und regulatorische Risiken zu minimieren.

Wir bieten einen breite Palette an Validierungsdienstleistungen und stellen sicher, dass die zusammengefassten Abrechnungsdaten der Kunden, wie Salden, Transaktionen und Buchungstexte von Bankpartnern weltweit, korrekt und zuverlässig sind und Zahlungsanweisungen reibungslos ablaufen. Da alle Zahlungen mithilfe der gleichen Lösung erfasst und verwaltet werden, können betrügerische Aktivitäten schnell erkannt werden. Massnahmen zur Betrugsprävention umfassen integrierte Compliance-Management-Funktionen, regelbasierte Überprüfungen, individuelle Blacklists/Whitelists sowie auf Grundlage von Zahlungshistorie und -analysen erstellte Profile.

Wenn es um das Screening von Sanktionslisten geht, bietet Fides mit Ihrer Lösungen erstklassige Dienste. Unsere moderne, im Bankensegment bewährte Sanktionsfilterung berücksichtigt lokale und internationale Bestimmungen. Zusätzlich zu diesen Sanktionsprüfungsdienstleistungen bietet Fides weitere Sicherheitsfunktionen für Zahlungsgenehmigungsprozesse. Mit unseren flexiblen Berechtigungskontrollen können Sie Benutzer und Gruppen Banken zuordnen, Zahlungen validieren, Vier-Augen-Prinzipien und mehr einrichten.

Fides ist weltweit führender Anbieter von Multibanking-Lösungen und Services. Unsere Lösungen sind flexibel und individuell und werden massgeschneidert aufgesetzt. Fides: Reach Further. Connect Faster.