Über 11’000 Finanzinstitute, Unternehmen und andere Akteure aus dem Finanzsektor nutzen SWIFT zum Austausch von standardisierten Finanznachrichten. Die Mehrheit der Unternehmen nutzt – aus offensichtlichen Gründen – ein SWIFT-zertifiziertes Service Bureau zur Verbindung mit dem SWIFT-Netzwerk.

Unternehmen haben mehrere Konnektivitätsoptionen:

  • Direkte Anbindung, welche intern von Ihrer IT-Abteilung verwaltet wird
  • Alliance Lite2 – ein Angebot von SWIFT zur Bereitstellung von Konnektivität über einen Webbrowser oder das eingebettete Lite2 for Business Applications (L2BA), das mit einem TMS verwendet wird
  • Verbindung über ein SWIFT Service Bureau

Die interne Verwaltung erfordert erhebliche Investitionen in IT-Ressourcen und ist sehr zeitintensiv – nicht nur in Bezug auf die Implementierung und das Testen, sondern auch in Bezug auf die laufende Wartung und Zertifizierung. Alliance Lite2 und L2BA sind die besten Lösungen für kleine Unternehmen mit standardisierten Mitteilungen und einem geringen Transaktionsvolumen.

SWIFT Service Bureaus sind Drittunternehmen, die SWIFT-Konnektivität anbieten und den Prozess für Unternehmen vereinfachen. Unternehmen nutzen diese Dienste aus denselben Gründen, aus denen sie auch andere Managed-Service-Infrastrukturen nutzen: Sie erfordern weitaus weniger Personal und der Bedarf an internem Know-how wird eliminiert. Und SWIFT-Know-how ist unbedingt erforderlich: Die Einrichtung einer direkten Anbindung umfasst die Verwaltung von Software-Installationen, spezielle Sicherheitsverfahren und Compliance-Prüfungen zusätzlich zu der bereits erwähnten Wartung.

Prüfung auf SIP-Compliance

Prüfen Sie unbedingt den SIP-Status des SWIFT Service Bureaus, das Sie nutzen möchten. Das Shared Infrastructure Programme von SWIFT legt operative Standards für Service Bureaus fest und gewährleistet so Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Zertifizierte Service Bureaus halten die höchsten Sicherheitsstandards ein, die vom SWIFT Customer Security Programme (CSP) vorgeschrieben werden. Das Customer Security Controls Framework (CSCF) von SWIFT beschreibt die Sicherheitsanforderungen für alle SWIFT-Benutzer und umfasst 21 verbindliche und zehn empfohlene Kontrollen für das Jahr 2020. Die Zusammenarbeit mit einem sachkundigen Service Bureau ist nicht nur in Bezug auf die Infrastruktur und Transaktionssicherheit hilfreich, sondern vereinfacht auch die CSCF-Compliance. Alle Service Bureaus müssen über SWIFT-zertifizierte Mitarbeitende in ihren Support-Teams verfügen und Ihr Implementierungsteam wird in der Lage sein, Sie zu den sich verändernden CSCF-Anforderungen zu beraten.

SWIFT überprüft regelmässig das SIP und passt es an Markt- und technische Entwicklungen sowie Sicherheitsbedrohungen an. Alle Service Bureaus, die sich registriert und/oder ihre SIP-Compliance nachgewiesen haben, sind im Service Bureau Directory von SWIFT mit einem klar angezeigten Status aufgeführt. Wenn ein Service Bureau nicht im Verzeichnis aufgeführt ist, ist sein Compliance-Status negativ.

Über SWIFT hinaus

Der Erhalt der SIP-Compliance und die Pflege des SWIFT-Know-how sind im Rahmen der fortschreitenden Migration zu ISO 20022 heute wichtiger als je zuvor. Aber der Status eines Unternehmens als SWIFT Service Bureau allein bedeutet nicht, dass es auch Fachwissen bezüglich aller anderen Arten von Bankkonnektivität hat.

Wenn Sie sich die Möglichkeit offenhalten wollen, sich auf andere Weise als über SWIFT mit Banken zu verbinden, beispielsweise per Host-to-Host, EBICS, API usw., oder wenn Sie ein Onboarding für neue Banken in Schwellenländern durchführen müssen, die ggf. noch nicht SWIFT-fähig sind, sind Sie möglicherweise auf sich allein gestellt. Die Zusammenarbeit mit einem Service Bureau mit einem umfassenden Verständnis der gesamten Zahlungs- und Bankenkommunikationslandschaft, einschliesslich alternativer Arten von Konnektivität, kann von unschätzbarem Wert sein.

Billiger ist nicht besser

Obwohl ein Service Bureau insgesamt wahrscheinlich kostengünstiger ist, als alle Ressourcen, die intern für die Verwaltung und Wartung Ihrer SWIFT-Konnektivität zur Verfügung stehen, ist dennoch eine Investition erforderlich. Das Back-End erfordert manuelle Arbeiten und die vollkommen neue Einbindung von Bankverbindungen geschieht nicht über Nacht.

Wenn der Ihnen angebotene Preis zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist er das wahrscheinlich auch – und es kann sein, dass Ihnen unerwartete Budgetüberschreitungen bevorstehen. Dies vor allem im Zusammenhang mitkomplexeren Einrichtungen und Problemen bei der Konvertierung von Dateien oder Formaten oder Sie könnten es mit einem Kundenservice zu tun haben, der nicht erreichbar ist, wenn Sie ihn brauchen.

Erweiterung der SWIFT-Konnektivität

Fides ermöglicht die Kommunikation über alle Kanäle, einschliesslich SWIFT, EBICS, H2H und APIs, und unterstützt alle Formate. Wir haben eine Bibliothek mit Hunderten von Formaten aufgebaut, die wir allen unseren Kunden zur Verfügung stellen können, einschliesslich u. a. aller SWIFT-MT/MX-Formate, ISO 20022, ACH, EDI, AFB, DTA, ABA.

Als ein SWIFT-zertifiziertes Service Bureau, das die Anforderungen der neuesten SIP-Version erfüllt, kann Fides qualifizierte Organisationen unterstützen die eine Mitgliedschaft bei SWIFT for Corporates wünschen. Als unabhängige Tochtergesellschaft der Credit Suisse kann Fides die SWIFT-Konnektivität durch die Nutzung des SWIFT-Lead-Bank-Modells zudem erweitern, wodurch Kunden jede Bank im SWIFT-Netzwerk erreichen können. Dieses Hybridmodell macht uns einzigartig, und viele unserer Kunden nutzen unsere Multinetzwerk-Dual-BIC-Kombination zur Gewährleistung der Erreichbarkeit der globalen Banken, Verkürzung der Einführungszeit und Kostenreduzierung.

Sie möchten erfahren, wie Fides Ihnen bei der Verwaltung Ihrer SWIFT-Konnektivität und noch vielem mehr helfen kann? Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!