Was machen Sie, wenn die Welt nicht zu Ihrem Event reisen kann? Man hält ihn virtuell ab und nimmt die Planung einer physischen Veranstaltung fürs Folgejahr auf. Das Marketingteam beschoss in Folge dessen den diesjährigen virtuellen Event noch ansprechender, unterhaltsamer und interaktiver zu gestalten.

Die virtuelle Fides Community Conference 2021 fand am 15. September statt. Mehr als 200 Kunden und Partner von Fides hatten sich für den dreistündigen Livestream-Webcast, welcher von Tanya König von finance.swiss moderiert wurde, angemeldet. Zum Rahmen dieser Konferenz gehörten ein Update zum Fides Geschäftsverlauf, ein Panel zum Thema Kundenerfolg, die Vorstellung der Fides Produkte-Roadmap wie auch ein Ausblick zur strategischen Stossrichtung von Fides. Das Ganze wurde abgerundet durch Gastvorträge von Credit Suisse, PwC und SIX.

Business Update von Fides

Eines hat sich im Verlauf des vergangenen Jahres herauskristallisiert: Die Art und Weise, wie wir arbeiten und miteinander kommunizieren, hat sich seit Beginn der Pandemie in vielerlei Hinsicht radikal verändert. CEO Andreas Lutz eröffnete die Konferenz mit einer offenen Diskussion über die Notwendigkeit der Veränderung, um sowohl heute als auch morgen die Zufriedenheit von Kundinnen und Kunden als auch von den Mitarbeitenden zu gewährleisten.

Abgesehen aller Herausforderungen, welche mit COVID einhergingen, blickt Fides auf einen sehr erfreulichen Geschäftsverlauf zurück. Über die letzten Monate wurden mehr als 200 Kundenprojekte initiiert und die verarbeiteten Volumen stiegen erneut deutlich an, was sich in Form eines 10,1 % Zuwachs in der Verarbeitung von Kontoauszügen, bis hin zu einem Anstieg der Zahlungsanweisungen um 25,5 % (das entspricht mehr als USD 5 Mia.!) zeigt. Fides wurde zudem mit dem begehrten TMI Award für die beste Bankkonnektivitätslösung ausgezeichnet und erhielt erneut den Preis für die leistungsstärkste Multibanking Connectivity Lösung von The European.

Auch im vergangenen Jahr hat Fides wiederum viel in seine Mitarbeiter und Produkte investiert. Beispiele sind Neueinstellungen wie CIO Bernhard Kaiser, die Anerkennung interner Talente mittels Beförderungen, wie die von Simon Kaufmann in die neu geschaffene Position des Chief Revenue Officer. Das Unternehmensmandat für den von Chief Risk and Compliance Officer Jan Hugelshofer geleiteten Risiko- und Compliance-Bereich wurde ausgeweitet. Ebenso wurde zum wiederholten Male in Folge, wiederum deutlich mehr in R&D investiert. All dies um sicherzustellen, dass seine kundenorientierte Vision und Kultur der Zusammenarbeit in jeder Umgebung gedeihen kann.

Fides wird auch künftig sicherstellen die relevanten Tools und Lösungen, für ihre Kundinnen und Kunden bereitzustellen.

Ein Umfeld für Kundenerfolg und Produktexzellenz

Dies bot eine perfekte Überleitung zu einem vom Fides CRO Simon Kaufmann geleiteten Panel. Die Gruppe bestehend aus Daniel Balogh (Client Relations), Philip Anklin (Business Development) und Patric Leone (Project Management) diskutierte darüber, wie Fides Unternehmen in jeder Grösse und in jeder Umgebung unterstützen kann, und wie sie zusammenarbeiten, um die Kunden- und Partner-Community weiter auszubauen.

Vom Erstkontakt mit Client Relations und Business Development bis hin zur Projektimplementierung und dem Marketing – alle Gruppen sind sich der Bedeutung von Kommunikation und Kooperation bewusst, weshalb intensiv daran gearbeitet wurde sicherzustellen, dass selbst ungeplante Remote-Arbeit die Teams nicht aus dem Konzept bringt. Die kürzlich durchgeführte Umfrage zur Kundenzufriedenheit bekräftigt dies: 100 % der Befragten gaben an, dass sie Fides ihren Kollegen empfehlen würden.

Dies mag zum Teil auch an den Fides Produkten liegen: Im Verlaufe dieses Jahres wurden bereits mehr als 400 Produkteoptimierungen umgesetzt – in erster Linie Funktionserweiterungen, aber sehr wichtige von welcher die gesamte Community profitierte. Unter den von Senior Product Manager David Lehr vorgestellten Erweiterungen waren beispielsweise Raster, welche zum dynamischen Filtern verwendet werden können, ein für Mobilgeräte optimierter Freigabeprozesss als auch die Einführung Fides-Multibanking-Ökosystems.

Das Fides-Team arbeitet zudem intensiv an der Weiterentwicklung ihrer Multibanking Suite, welche nochmals leistungsfähiger und mit einem neuen UX/UI daherkommen wird. Das Produkt wird über eine neue und intuitive grafische Benutzeroberfläche verfügen, neue Dashboards, Funktionen und Layouts enthalten und all die Features und Funktionen beinhalten, die schon jetzt verfügbar sind. Darüber hinaus wird es Zugang zu ganz neuen Dienstleistungen bieten, darunter Cash-Pooling-as-a-Service.

Der neue Fides CIO, Bernhard Kaiser, betonte, dass es ihm ein Anliegen ist, weiterhin alles so einfach wie möglich zu halten. Seine Aufgabe sieht er unter anderem auch darin, sicherzustellen, dass die von den Kunden übermittelten Daten durch verlässliche und bewährte Dienste von Fides bestmöglich geschützt und gesichert werden, ganz dem Ziel folgend, die tägliche Interaktion mit Fides weit möglichst zu vereinfachen.

Benchmarking in Global Treasury

Alle zwei Jahre führt PwC eine Umfrage durch, um den Puls des Treasury- und Finanzgeschehens zu messen und mit historischen Daten abzugleichen. Fast 350 Treasury-Vertreter aus der ganzen Welt nahmen 2021 an der Umfrage teil. Gastredner Tobias Thayer, Senior Manager, Corporate Treasury Solutions, und Michiel Mannaerts, Partner und Leiter Corporate Treasury Solutions Schweiz bei PwC teilten die Erkenntnisse aus den Umfrageergebnissen, darunter die wichtigsten Trends und die fünf wichtigsten Prioritäten für Corporate Treasury im Jahr 2021.

Es dürfte nicht überraschen, dass das Cash- und Liquiditätsmanagement für Treasurers oberste Priorität hat, dicht gefolgt von der Finanzierung/Kapitalstruktur und dem finanziellen Risikomanagement. Weitere Details können Sie den vollständigen Umfrageergebnissen auf der PwC-Website entnehmen.

Leitgedanke der Umfrage von 2021 war die «Nutzung von strategischen Chancen», was sich auch im Thema der diesjährigen Fides-Konferenz widerspiegelt. Das Corporate Treasury befindet sich an einem Wendepunkt, an dem sein Wert erkannt und ein Platz am Tisch frei wird. Alles, was Treasurer tun müssen, ist diese Gelegenheit zu nutzen, um ihren strategischen Wert weiter unter Beweis zu stellen. Ebenso sind Unternehmen wie Fides perfekt positioniert, um als strategischer Geschäftspartner für ihre Kunden zu fungieren.

Credit Suisse: Corporate Banking / globaler Ausblick

Fides-Kunden können eine Vielzahl an von der Credit Suisse bereitgestellten Zusatzdienstleistungen in Anspruch nehmen und dabei von der Verbindung profitieren, die Fides als unabhängige Tochtergesellschaft zu der Bank hat. Andreas Glaus, Managing Director und Leiter Swiss Multinational Groups, informierte über die Division Swiss Universal Bank der Credit Suisse und ihr Corporate & Institutional Clients-Geschäft, das grosse Firmenkunden, kleine und mittlere Unternehmen, institutionelle Kunden, externe Vermögensverwalter und Finanzinstitute betreut.

Philipp Lisibach, Chief Global Strategist / Leiter Global Investment Strategy der Credit Suisse, sprach über die aktuelle Wirtschaftslage und deren Auswirkungen auf Anleger. Während die wirtschaftliche Erholung im Gange ist, warnte Lisibach, dass sie möglicherweise nicht linear verlaufen wird und daher weiterhin mit Gegenwind gerechnet werden sollte. Herausforderungen wie die pandemiebedingten Bestands- und Versorgungslücken bedeuten, dass zwar grösseres Potenzial für erhöhte Staatsausgaben und Unternehmensinvestitionen bestehen, sich die Volkswirtschaften jedoch möglicherweise langsamer erholen, während die Inflation im Vergleich zum Trend vor der Pandemie erhöht bleiben kann.

Die neue Realität für Zahlungsmitteilungen: ISO 20022

Martin Walder, Leiter Billing & Payments Standards bei SIX, und Roman Müller, Chief Operating Officer bei Fides, diskutierten die Expansion von ISO 20022, die Rolle von Industriestandards sowie Vorschläge, wie Treasurer einen Aktionsplan für die eigene Migration erstellen könnten.

SWIFT migriert auf ISO 20022 – und der Markt wird folgen. Zwar ist die Norm noch kein globaler Standard, Martin Walder ist aber überzeugt, dass dies nur eine Frage der Zeit ist. «Standards fungieren als Brücke», so Martin Walder. «Diese Brücke [kann] zwischen dem Kunden und der Bank oder zwischen zwei Banken sein. Man muss in der Lage sein, mit all dem umzugehen, was [von der anderen Seite über die Brücke] kommt. Jetzt definieren die Standards ihre Eigenschaften, damit Sie vorbereitet und sicher sind, dass es funktioniert. »

Wichtigste Erkenntnisse

Insgesamt sind die Aussichten von Treasury und Finanzwesen für das Jahr 2022 positiv. Laut Lutz plant Fides, sich auf die Herausforderungen des Marktes zu konzentrieren, seine Dienstleistungen und Innovationen auszubauen, was auch das Erschliessen neuer Märkte beinhaltet, und vor allem, weiterhin verlässliche marktführende Dienstleistungen zu bieten, auf die sich die Kundinnen und Kunden des Unternehmens seit Jahrzehnten verlassen können.